Grundschule Pavenstädt

Distanzlernen ab 12.Januar!

Wie Sie sicher aus den Medien schon erfahren haben, sind die Schulen bis zum 31.Januar geschlossen. In einem Elternbrief per Email wurden die Eltern informiert.

Hier sind die wichtigsten Infos dazu zusammengefasst:

Es sollen die Kontakte soweit es geht eingeschränkt werden. Daher soll die Betreuung in der Schule die Ausnahme sein.

Nur wenn Sie unbedingt eine Betreuung benötigen, melden Sie bitte Ihr Kind ausschließlich im Sekretariat

                                     info@pas.schulen-gt.de  

an. Anmeldungen sollen bis morgen, 08.01.2021, 11.00 Uhr in der Schule vorliegen.

Geben Sie dazu bitte Name und Klasse Ihres Kindes, die Wochentage und die Uhrzeit an.

Wir können Ihre Kinder von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr, also im Rahmen der Öffnungszeiten unseres offenen Ganztags, betreuen.

Wenn Ihr Kind aufgrund mangelnder technischer Ausstattung nicht zu Hause arbeiten kann, können wir ein Leihgerät ausgeben.

Für die Study Hall, die ab Dienstag, den 12.01.2021 täglich von 8.30 bis 11.30 Uhr eingerichtet wird, geben Sie bitte ebenfalls per Email ausschließlich im Sekretariat unserer Schule an.

In der Study Hall müssen die Kinder selbständig arbeiten unter Aufsicht eines Mitarbeiters der Schule.

Wir weisen Sie darauf hin, dass auch der Distanzunterricht zu Hause ein Pflichtunterricht ist, an dem alle Kinder teilnehmen müssen. Es gibt geregelte Abläufe und Zeiten sowie Routinen, Tagesrituale und Kontaktmöglichkeiten, über die Sie die Klassenleitungen informieren werden.

Neue Regelungen bis Weihnachten!

Das Schulministerium gab uns gerade folgende neue Regelung bekannt:

Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

Bitte schreiben Sie uns dazu eine Email an info@pas.schulen-gt.de

Die Befreiung vom Präsenzunterricht in den Klassen 1 bis 7 und der obligatorische Distanzunterricht sind nicht mit einem Aussetzen der Schulpflicht gleichzusetzen. Das Lernen und Arbeiten zu Hause, wie es von vielen Schülerinnen und Schülern im Frühjahr erstmals praktiziert wurde und für das es von den Schulen fortgeschriebene Konzepte gibt, gilt auch für diese besondere Woche zwischen dem 14. und dem 18. Dezember 2020.

Ende der Weihnachtsferien:

An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020. (siehe unten) Bitte melden Sie Ihr Kind dafür mit dem Formular an (Daten ändern).

Vorgezogene Weihnachtsferien

In NRW sind die Weihnachtsferien vorgezogen worden.

Letzter Schultag ist der 18. Dezember.

Wir verweisen auf den heute mit einer Email versendeten Elternbrief :

Für dringende Betreuungsbedarfe am 21.+22.12. kann ein Antrag auf die Aufnahme in eine Notbetreuungsgrguppe gestellt werden.

Das Anmeldeformular( s.u.) muss bis zum 30.11.2020 in der Schule abgegeben werden.

Anmeldeformular für die Notbetreuung an den unterrichtsfreien Tagen 21.+22.12.2020:

Reisen in den Herbstferien – Informationen für Eltern

Bei einer Einreise aus einem Risikogebiet ist die aktuelle Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) des Landes Nordrhein- Westfalen zu beachten.

Derzeit führt das RKI weltweit zahlreiche Länder auf, darunter eine zunehmende Zahl von Regionen in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

Wichtigste Verpflichtungen nach der CoronaEinrVO sind die die Quarantänepflicht (§ 3 CoronaEinrVO) sowie die Meldepflichten beim zuständigen Gesundheitsamt (§ 2 CoronaEinrVO). Verstöße gegen diese Pflichten können als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden (§ 5 CoronaEinrVO).

Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können.

Hierfür gibt es aktuell zwei Möglichkeiten:

  • Nachweis eines negativen Testergebnisses bei der Einreise, das nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein.
  • Testung unverzüglich nach der Einreise, wenn möglich direkt am Flughafen.

Bis zum Erhalt des Ergebnisses eines in Deutschland durchgeführten Tests besteht die Verpflichtung, sich unverzüglich in (häusliche) Quarantäne zu begeben. Wenn der Test negativ ist und sich keine Symptome auf COVID-19 zeigen, beendet dies momentan die Quarantänepflicht.

Informationsblatt des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS NRW) für Reisende aus Risikogebieten (download)

Umgang mit Erkältungssymptomen

Herzliche Bitte

Liebe Eltern,

bitte sorgen Sie dafür, dass die Mund-Nase-Masken Ihrer Kinder sauber und heil sind. Wir haben leider nicht ausreichend Ersatz hier in der Schule.

Am einfachsten ist es, wenn die Kinder immer eine Ersatzmaske in der Tasche haben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Freundliche Grüße

Das Team der GS Pavenstädt

Neuer Elternbrief

Maskenpflicht

Auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude gilt lt. Vorgabe des Schulministeriums eine Maskenpflicht. Bitte denken Sie daran.

Elternbrief zum Schuljahresstart