Grundschule Pavenstädt

Aktuelle Informationen (27.05.21)

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass die Inzidenzzahlen soweit gesunken sind, dass wir am 31. Mai wieder in den durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht gehen können.

Ab Montag kommen alle Kinder wieder in ihre Klassen zum Unterricht nach Stundenplan.

Dieser wird Ihnen von den Klassenlehrer*innen nochmals mitgeteilt.

Damit verbunden sind die bisherigen Vorsichts- und Schutzmaßnahmen: Es gelten nach wie vor die Hygieneregeln, die Maskenpflicht und alle Kinder werden 2 x in der Woche mit den Lollitests getestet.

Dieses Verfahren ist Ihnen ja schon bekannt. In der kommenden Woche werden am Montag die 1. und 2. Klassen getestet, am Dienstag die 3. + 4. Klassen, am Mittwoch alle Kinder (Vorgabe des Schulministeriums, um auf 2 Testungen pro Kind und Woche zu kommen). Ab der folgenden Woche testen die 1.+ 2. Klassen montags und mittwochs, die 3.+ 4. Klassen dienstags und donnerstags.

Auch die Betreuungszeiten können wieder im normalen Umfang (Randstunde/ OGS bis mind. 15 Uhr) angeboten werden.

Aufgrund der räumlichen und personellen Voraussetzungen werden wir in einzelnen Fächern keine Klassenmischungen vornehmen und auch in einzelnen Fächern nur eingeschränkten Unterricht durchführen können, z.B. findet der Sportunterricht draußen statt.

Ich möchte Sie bitte, die ausgeliehenen Ipads am nächsten Schultag wieder mitzubringen. Die Kinder geben sie bei den Klassenlehrern ab. Schauen Sie bitte, dass alles in ordnungsgemäßem Zustand ist und das Ladekabel dabei ist. Am besten löschen Sie auch den Browserverlauf, das erspart uns viel Arbeit. Sobald wir die Geräte kontrolliert haben, erhalten Sie eine Rückgabebestätigung.

Bei Fragen melden Sie sich bitte im Büro.

Ansonsten hoffen wir für die Kinder wieder ein einigermaßen normales Schulleben bieten zu können und wünschen Ihnen und uns weiterhin alles Gute und beste Gesundheit!

(21.5.21 ) Das Schulministerium teilt uns folgende Regelung mit:

Ab Montag, 31. Mai 2021, kehren grundsätzlich alle Schulen aller Schulformen in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück. Die bestehenden strikten Hygienevorgaben (insbesondere Masken- und Testpflicht) gelten weiter. Für die Unterrichtstage nach Pfingsten, also vom 26. bis 28. Mai 2021, gelten noch die bisherigen Regelungen der Coronabetreuungsverordnung fort. Der Inzidenztrend für den Kreis Gütersloh weist in die entsprechende Richtung.

Weitere Infos erhalten Sie zeitnah von mir.

(13.5.21) Lt. Allgemeinverfügung des MAGS können wir in der kommenden Woche in den Wechselunterricht zurückkehren.

Ihr Kind bleibt wie früher in der M- oder in der D-Gruppe.

Wir müssen aber umstellen auf folgendes Wechselmodell:

D-M-D-M… usw. unabhängig von den Wochen. Dieser Rhythmus wiederholt sich. So hat jedes Kind noch 14 mal Präsenzunterricht bis zu den Sommerferien. Eine genaue Auflistung der Präsenztage Ihres Kindes bis zu den Sommerferien habe ich Ihnen gestern geschickt..

Ab dem 17.5. werden die s.g „Lolli-Tests“ als Corona-Tests eingesetzt. Dabei handelt es sich um einen PCR-Test, der im Vergleich zum bisher eingesetzten Testverfahren eine deutlich höhere Sensitivität zeigt. Außerdem ist er deutlich einfacher und schneller durchzuführen. Um am Wechselunterricht oder an der Betreuung teilnehmen zu können, besteht für Ihre Kinder weiterhin die Verpflichtung, zweimal pro Woche den Test durchzuführen. (Gruppe D testet am Montag und Mittwoch, nä. Woche am Dienstag und Donnerstag; Gruppe M am Dienstag und Donnerstag, nä. Woche am Montag und Mittwoch usw.)
Der „Lolli-Test“ ist ein Speichel-Test, der als „Pool-Test“ durchgeführt wird. Jedes Kind bekommt ein eigenes Teststäbchen und lutscht 30 Sekunden lang an einem Abstrich-Tupfer. Alle Stäbchen einer Lern- oder Betreuungsgruppe werden in einen verschließbaren Behälter gegeben und als anonyme Sammelprobe (Pool) an ein Labor geschickt. Dort wird der PCR-Test ausgewertet. Die Schulleitung erhält am selben Tag bis 22 Uhr oder am Folgetag bis 6 Uhr eine Benachrichtigung, ob der Test negativ oder positiv war.
Bei einem positiven Ergebnis wird die betroffene Gruppe vor Unterrichtsbeginn informiert und darf nicht am Unterricht oder an der Betreuung teilnehmen.
Prüfen Sie unbedingt jeden Morgen ihr E-Mail-Postfach auf Nachrichten der Schule, bevor Sie Ihr Kind zur Schule schicken!

Wenn ein Pool (Lern- oder Betreuungsgruppe) positiv getestet wurde, erhalten Sie als Eltern die Nachricht, dass Ihr Kind ein weiteres Mal einzeln nachgetestet werden muss. Dazu erhält im Vorfeld jedes Kind ein Teststäbchen inklusive Behälter für zu Hause. Bitte benutzen Sie dieses nur, wenn Sie von der Schule informiert und dazu aufgefordert wurden. Es muss sichergestellt sein, dass alle Teststäbchen einer Nachtestung dann bis 8.30 Uhr von den Eltern in die Schule gebracht werden, da sie dann wieder per Kurier zum Labor gebracht und ausgewertet werden. Das Testergebnis erhalten ausschließlich Sie als Eltern. Erst, wenn das Gesundheitsamt eine Kontaktnachverfolgung initiiert, werden wir als Schule eingebunden. Ab der Nachricht über den positiven Pool muss Ihr Kind sich in häusliche Isolation begeben.

Wichtig: Damit Ihr Kind schnellstmöglich wieder am Wechselunterricht teilnehmen darf, müssen Sie der Schule das negative Ergebnis der Nachtestung oder eines von Ihnen selbst veranlassten PCR-Tests vorlegen.
Weiterführende Informationen und Videos zum „Lolli-Test“ finden Sie hier: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests  .

Die Tests sind zur Teilnahme am Unterricht oder der Betreuung vor Ort verpflichtend.

Kommen Kinder morgens zu spät, also nachdem die Testung durchgeführt wurde, können sie nicht mehr nachgetestet werden und müssen wieder nach Hause gehen/abgeholt werden.

Leider können wir zur Zeit des Wechselunterrichts die Notbetreuung nicht mehr sicher planen. Bei Wechselunterricht sind Lehrer*innen und Räume für den Unterricht blockiert. Sollten Sie an den Distanztagen eine Betreuung benötigen, müssen Sie aufgrund der hohen Anmeldezahlen damit rechnen, dass es sich bei der Betreuung um eine reine Aufsicht beim Selbstlernen handelt. Es finden beim Wechselunterricht auch keine Videokonferenzen mehr statt. Wie bisher nutzen wir die Lernplattform Logineo LMS für die Kommunikation mit den Kindern zu Hause.    Ihre bisherigen Anmeldungen zur Notbetreuung bleiben bestehen. Wir bitten Sie, Ihr Kind abzumelden, falls Sie die Betreuung nicht benötigen. info@pas.schulen-gt.de

Diese Informationen waren nun sehr umfangreich, dennoch bleiben sicher viele Fragen. Das geht auch uns so, aber gemeinsam schaffen wir auch diese Hürde. Das Ganze ist ein hoher organisatorischer und logistischer Aufwand. Dennoch glauben wir, dass die neue Testform uns erheblich mehr Sicherheit geben wird.

Ich hoffe sehr, dass die Zahlen zumindest Wechselunterricht bis zu den Sommerferien zulassen.

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße

Berna Masjosthusmann

Rektorin GS Pavenstädt

Hinweis:

Auf den Seiten des Ministeriums (s. Link oben) findet man 2 Elterninformationen auch in anderen Sprachen. Bitte weisen Sie ggf. Eltern darauf hin.

_________________________________

(24.4.21) Auch in der kommenden Woche gibt es Unterricht nur auf Distanz und online.

Sämtliche Regelungen der Vorwoche bleiben bestehen. (Selbsttests für Kinder in den Notgruppen). Bitte behalten Sie Ihre Kinder möglichst zu Hause.

Solange die Inzidenzwerte im Kreis Gütersloh so hoch sind, wird sich daran nichts ändern.

(17.4.21) Am heutigen Samstag hat der Kreis Gütersloh eine Allgemeinverfügung erlassen, in der ab Montag, 19.4.21 nochmals Distanzunterricht angeordnet wird.

Die Kinder erhalten also weiterhin Onlineunterricht zu Hause. Die Schul-Email vom Freitag ist damit hinfällig. Die Klassenleitungen versorgen Ihre Kinder wie in der letzten Woche mit Distanzunterricht über Logineo.

Die Notgruppen bleiben bestehen, eine erneute Anmeldung ist nicht notwendig. Wenn Ihr Kind daran teilnehmen soll, besteht weiterhin die Pflicht sich 2x Woche selbst zu testen.

Um das Infektionsgeschehen in den Griff zu bekommen, müssen dringend Kontakte reduziert werden. Wir bitten nochmals darum, sorgfältig abzuwägen, ob Sie Ihr Kind wirklich in die Notfallbetreuung schicken müssen.

(10.4.21) Liebe Eltern,

für Ihre weitere Planung sende ich Ihnen noch die Bestimmungen des Ministeriums zu den Selbsttests, die die Kinder in der Schule vornehmen sollen:

  • Ab dem 12.04. besteht eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen.
  • Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. 
  • Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. 
  • Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht oder der Notbetreuung teilnehmen.
  • Weitere Informationen folgen mit der neuen Corona- Betreuungsverordnung ab Montag, dann werden wir auch den genauen Ablauf in der Schule erläutern.

Gelungene Generalprobe

Am heutigen Dienstag fand die erste Selbsttestung in der Notfallbetreuung statt. Die Kinder haben mit Hilfe der Augsburger Puppenkiste den Ablauf der Selbsttestung kennengelernt. Die Generalprobe ist gelungen, da die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen das fantastisch gemacht haben und es keine positiven Befunde gab.

(9.4.21) Liebe Eltern,

leider mussten Sie lange auf Hinweise warten, wie es am kommenden Montag mit dem Unterricht weitergeht. Auch wir haben erst gestern Abend die Erlasse der Landesregierung bekommen.

Wie Sie sicher gehört haben, geht es am Montag, 12.04.21 mit Distanzunterricht weiter (mindestens für 1 Woche).

Auszug aus der Schulmail des Ministeriums:

„Alle Schulen der Primarstufe bieten ab dem 12. April 2021 auf Antrag der Eltern ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die zuhause nicht angemessen betreut werden können.

Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht.
Ein Formular zur Anmeldung ist als Anlage beigefügt.“

Im Sinne des Infektionsschutzes bitten wir Sie unbedingt, Ihr Kind nur im Notfall anzumelden.

Ohne Bestätigung Ihrer Anmeldung können wir Ihr Kind am Montag leider nicht in die Notbetreuung aufnehmen.

Folgende Grundsätze gelten für alle Klassen an der Grundschule Pavenstädt:

Basismedium für alle Klassen ist die Plattform Logineo LMS 

Sie dient Lern- und Kommunikationsmedium sowie als Instrument für das Feedback für Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrerinnen und Lehrer. 

Der Morgenkreis um 8.00 Uhr über Logineo (Jitsi) mit der Klassenleitung ist verpflichtend für jedes Kind (auch Study Hall/Notbetreuung) – Anwesenheitskontrolle. 

I-Pads werden nach Absprache mit Klassenleitung und Schulleitung verliehen.

Weitere Regelungen werden Ihnen die Klassenleitungen auf dem bekannten Wege mitteilen.

In der kommenden Woche werden die verpflichtenden Selbsttests vorbereitet.

Wie genau dieses Verfahren abläuft, werde ich Ihnen sobald es geht noch mitteilen.

Mitteilung vom Ministerium für Schule und Bildung zum weiteren Schulbetrieb (19.02.21)

  • Ab Montag, den 22. Februar 2021, wird der Unterricht für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der Primarstufe in Form eines Wechsels aus Präsenz- und Distanzunterricht wiederaufgenommen.
  • In den Präsenzphasen des Unterrichts sollte nach Möglichkeit der Unterricht in Deutsch, Mathematik sowie der Sachunterricht im Vordergrund stehen. Grundsätzlich können jedoch alle Fächer sowohl im Präsenz- als auch im Distanzunterricht erteilt werden.
  • Angebote des Offenen Ganztags werden noch nicht regelhaft aufgenommen.
  • Für Schülerinnen und Schüler, für die die Eltern an den Tagen des Distanzunterrichtes keine Betreuung ermöglichen können, ist eine pädagogische Betreuung in den Räumen der Schule oder anderen vom Schulträger bereitgestellten Räumen zu gewährleisten. Hierfür ist eine Anmeldung erforderlich. 
  • Das Angebot steht Kindern mit OGS- bzw. Betreuungsvertrag zu den im Normalbetrieb üblichen Zeiten zur Verfügung. Für Kinder ohne OGS- bzw. Betreuungsvertrag kann sie im Rahmen der Unterrichtszeiten in Anspruch genommen werden. Die regelmäßige Teilnahme an den Betreuungsangeboten ist anzustreben.
  • Weitere Infos folgen in einem Elternbrief.

Schulen und städt. Kitas ab morgen, Mittwoch, 10.02.2021 wieder für die Betreuung geöffnet.

Die städtischen Schulen und Kindertageseinrichtungen sind ab morgen, Mittwoch, 10.02.2021 wieder für die Betreuung bzw. zur Unterstützung im Distanzlernen vor Ort geöffnet. Es liegt nun in der Verantwortung der Erziehungsberechtigten, ob sie ihre Kinder zu Schule oder Kindertageseinrichtungen schicken.

Die Stadt Gütersloh als Schulträgerin sowie die Schulleitungen bitten die Erziehungsberechtigten darum, ihre Kinder nur im wirklich äußersten Notfall zur Schule zu schicken. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Familien Unterstützung im Distanzlernen benötigen bzw. eine Betreuung unabdingbar notwendig ist.

Für die städtischen Kindertageseinrichtungen gilt weiterhin der Appell des Landes NRW , die Kinder nicht in die Betreuungsangebote zu bringen.

Die Stadt weist zudem darauf hin, dass die Parkplätze an den Schulen und TEKs noch nicht voll umfänglich geräumt werden konnten.

Schulen und städtische Kitas auch morgen Di., 9.2.21 geschlossen

Gütersloh (gpr). Auch am morgigen Dienstag bleiben die städtischen Kitas und die Schulen der Stadt Gütersloh aufgrund der aktuellen und prognostizierten Wetterlage – weiter Minusgrade, Eisbildung – für die Betreuung geschlossen. Es gilt weiterhin: Oberste Priorität hat die Sicherheit und Unversehrtheit aller Schülerinnen und Schüler, der Kinder und Eltern.

Für die Schulen gilt wie gestern: Das Distanzlernen  ist hiervon nicht betroffen, der Unterricht findet weiterhin statt. Nur eine Betreuung im Schulgebäude kann nicht angeboten werden. Die Eltern der Kita- und Schulkinder werden über die jeweiligen Einrichtungen und Schulen informiert.

Schulschließung am Montag, den 8.2.2021

Aufgrund der ungünstigen Wetter- und Straßenverhältnisse hat der Schulträger, die Stadt Gütersloh entschieden, dass morgen, Montag, den 8.2.2021 kein Betrieb in den Schulen stattfindet.

Es gibt also morgen auch keine Notbetreuung und kein Selbstlernzentrum. Bitte bleiben Sie alle zu Hause.

Wir hoffen, dass am Dienstag die Verhältnisse sich in soweit gebessert haben, dass wir wieder eine Betreuung anbieten können.

Es findet Distanzunterricht statt. Die Klassenlehrer*innen informieren Sie.

Distanzlernen ab dem 12. Januar 2021

Wie Sie sicher aus den Medien schon erfahren haben, sind die Schulen bis zum 31.Januar geschlossen. In einem Elternbrief per Email wurden die Eltern informiert.

Hier sind die wichtigsten Infos dazu zusammengefasst:

Es sollen die Kontakte soweit es geht eingeschränkt werden. Daher soll die Betreuung in der Schule die Ausnahme sein.

Nur wenn Sie unbedingt eine Betreuung benötigen, melden Sie bitte Ihr Kind ausschließlich im Sekretariat

                                     info@pas.schulen-gt.de  

an. Anmeldungen sollen bis morgen, 08.01.2021, 11.00 Uhr in der Schule vorliegen.

Geben Sie dazu bitte Name und Klasse Ihres Kindes, die Wochentage und die Uhrzeit an.

Wir können Ihre Kinder von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr, also im Rahmen der Öffnungszeiten unseres offenen Ganztags, betreuen.

Wenn Ihr Kind aufgrund mangelnder technischer Ausstattung nicht zu Hause arbeiten kann, können wir ein Leihgerät ausgeben.

Für die Study Hall, die ab Dienstag, den 12.01.2021 täglich von 8.30 bis 11.30 Uhr eingerichtet wird, geben Sie bitte ebenfalls per Email ausschließlich im Sekretariat unserer Schule an.

In der Study Hall müssen die Kinder selbständig arbeiten unter Aufsicht eines Mitarbeiters der Schule.

Wir weisen Sie darauf hin, dass auch der Distanzunterricht zu Hause ein Pflichtunterricht ist, an dem alle Kinder teilnehmen müssen. Es gibt geregelte Abläufe und Zeiten sowie Routinen, Tagesrituale und Kontaktmöglichkeiten, über die Sie die Klassenleitungen informieren werden.

Umgang mit Erkältungssymptomen

Herzliche Bitte

Liebe Eltern,

bitte sorgen Sie dafür, dass die Mund-Nase-Masken Ihrer Kinder sauber und heil sind. Wir haben leider nicht ausreichend Ersatz hier in der Schule.

Am einfachsten ist es, wenn die Kinder immer eine Ersatzmaske in der Tasche haben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Freundliche Grüße

Das Team der GS Pavenstädt

Neuer Elternbrief

Maskenpflicht

Auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude gilt lt. Vorgabe des Schulministeriums eine Maskenpflicht. Bitte denken Sie daran.

Elternbrief zum Schuljahresstart